1. Home>
  2. Inspiring Results. For Life. For Work.>

Presse

72% of European employees think remote working offers benefits for work-life balance

72 % der europäischen Arbeitnehmer beforzugen die Arbeit im Homeoffice, weil sie eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben gewährleistet

72 % der europäischen Arbeitnehmer sind davon überzeugt, dass die Arbeit im Homeoffice eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben gewährleistet. Derzeit arbeiten 27 % der europäischen Arbeitnehmer strukturell im Homeoffice. Wir sprechen hier im Durchschnitt vom 3,1 Tagen pro Woche. Während der Corona-Pandemie nutzten 16 % das Homeoffice. Damals wurden durchschnittlich 2,6 Tage pro Woche zu Hause gearbeitet. Dies geht aus einer europäischen Studie bei 4371 Unternehmen hervor, die vom führenden europäischen HR- und Payroll-Dienstleister SD Worx durchgeführt wurde.

Bruce Fecheyr

SD Worx ernennt Bruce Fecheyr-Lippens zum Chief People Officer

Der Personal- und Lohnabrechnungsdienstleister SD Worx hat Bruce Fecheyr-Lippens zum Chief People Officer ernannt. Bruce ist Mitglied des Exekutivausschusses und berichtet an CEO Kobe Verdonck.

SD Worx verzeichnet

SD Worx verzeichnet ein starkes Wachstum in der ersten Hälfte des Jahres 2022

SD Worx, führender europäischer Anbieter von Lohn- und Gehaltsabrechnungen und HR-Dienstleistungen, verzeichnete im ersten Halbjahr 2022 einen konsolidierten Umsatz von 475,3 Millionen Euro. Dies ist ein Anstieg von 18% im Vergleich zum ersten Halbjahr des letzten Jahres. Das normalisierte EBITDA belief sich auf 70,2 Millionen Euro, 9,2% mehr als im ersten Halbjahr 2021. In der zweiten Hälfte des Jahres 2021 investierte SD Worx erheblich in die Einstellung zusätzlicher Arbeitskräfte, um das schnelle Wachstum des Unternehmens zu unterstützen.

Ruim helft Nederlandse organisaties worstelt met positionering als aantrekkelijke werkgever

Vier von zehn europäischen Arbeitgebern haben Schwierigkeiten, Arbeitnehmer für ihr Unternehmen zu gewinnen

42 % der europäischen Arbeitgeber haben Schwierigkeiten, Arbeitnehmer für ihr Unternehmen zu gewinnen. Der Kampf um gute Mitarbeiter bleibt die größte Herausforderung auf dem Arbeitsmarkt, aber wie lässt sich dies in konkrete Zahlen und Schwerpunkte für Arbeitgeber umsetzen? In einer europäischen Umfrage bei 4371 Unternehmen ermittelte SD Worx, der führende europäische Anbieter von HR- und Payroll-Dienstleistungen, wie moderne Arbeitgeber im Kampf um die Gewinnung neuer Arbeitnehmer vorgehen. Mehr als die Hälfte der europäischen Unternehmen gaben bereits an, dass sie es noch nie so schwierig hatten, sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.

vacances

Europäische Arbeitnehmer(innen) benötigen durchschnittlich 17 Urlaubstage, um ihren Akku aufzuladen

Europäische Arbeitnehmer(innen) benötigen durchschnittlich 17 Tage Urlaub, um ihren Akku aufzuladen. Dabei geben 30 % der befragten Arbeitnehmer(innen) an, während der Urlaubszeit gelegentlich arbeitsbezogene Telefonanrufe entgegenzunehmen oder E-Mails zu beantworten. Dies geht aus einer Studie des führenden europäischen Personal- und Lohnbuchhaltungsdienstleisters SD Worx bei 10.119 europäischen Arbeitnehmern hervor.

entreprise

4 von 10 Unternehmen in Europa haben keine aktive neutrale Einstellungspolitik

Am 21. Mai ist der Internationale Tag der kulturellen Vielfalt, aber wie steht es um Vielfalt am Arbeitsplatz? Heute engagieren sich 6 von 10 Unternehmen in Europa für eine aktive neutrale Einstellungspolitik. Sie setzen sich bei der Einstellung für Gleichstellung, Vielfalt und Inklusion ein.

empl

Nahezu vier von zehn europäischen Angestellten können entscheiden, wo und wann sie arbeiten

Etwas mehr als die Hälfte der Angestellten in Europa gibt an, flexible Arbeitszeiten zu haben. Innerhalb eines festen Rahmens erhalten die Mitarbeiter mehr Freiheit, wie z. B. gleitende Arbeitszeiten. Die Hälfte der befragten Angestellten gibt an, dass die Erfassung der geleisteten Arbeitsstunden ihnen hilft, ein gutes Gleichgewicht zwischen Beruf und Privatleben aufrecht zu erhalten. Dies geht aus der jüngsten Studie des europäischen HR- und Payroll-Dienstleisters SD Worx hervor.

1v3

Eins von drei europäischen Unternehmen fühlt sich von komplexen Rechtsvorschriften bei der ordnungsgemäßen Lohn- und Gehaltsabrechnung behindert

Mehr als 33 Prozent der europäischen Unternehmen haben aufgrund der Komplexität der lokalen Gesetzgebung Schwierigkeiten, ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung korrekt zu verarbeiten, wie der neue SD Worx Payroll Proficiency Index ermittelt hat. Darüber hinaus haben Untersuchungen ergeben, dass mehr als vier von zehn Unternehmen aktuell ausschließlich Cloud-Technologie für ihre Prozesse zur Lohn- und Gehaltsabrechnung nutzen.

huapii

SD Worx übernimmt Mehrheitsbeteiligung an huapii und erweitert Angebot zum Talentmanagement

Der führende europäische Anbieter für Lohn- und Gehaltsabrechnungs- und Personaldienstlungen SD Worx übernimmt eine Mehrheitsbeteiligung am belgischen Unternehmen huapii. Huapii bietet eine Talentplattform an, die den Mitarbeitern durch Kompetenz- und Leistungsmanagement Verantwortung für ihre Karriere gibt. SD Worx stärkt damit sein Angebot für das Talentmanagement, während huapii ein Sprungbrett für seinen internationalen Durchbruch erhält.