1. Home>
  2. Blog>
  3. Digitalisierung>
Interview – Fokus: Roadmap für H4S4 in der Praxis

Experten-Interview: SAP H4S4 in der Theorie

Frage: H4S4 ist die Kurzform von SAP HCM for S4/HANA. Kannst du erklären, was sich dahinter verbirgt?

Marian Gladis: H4S4 ist der Arbeitstitel für das neue Produkt SAP HCM für S/4HANA, der seit der Ankündigung durch SAP weit verbreitet ist. Tatsächlich wird er oft häufiger verwendet als der offizielle Produktname, der SAP HCM für S/4HANA lautet. 

Allerdings ist das, was dieses Produkt tatsächlich umfasst, und den Kunden bietet, viel wichtiger als die Bezeichnung, die es trägt."

Frage: Auf welche neuartige Technologie greift H4S4 zurück?

Gladis: Wie der Name schon sagt, wird die neue HCM On-Premise-Lösung auf der S/4HANA-Plattform angeboten und nutzt die HANA-Datenbank.

Frage: War das vorher auch möglich?

Gladis: Kunden hatten bisher die Möglichkeit, ihre ERP-Suite auf der HANA-Datenbank laufen zu lassen (so genannte Suite on HANA), indem sie das Kompatibilitäts-Paket für HR nutzten. Mit dem neuen Produkt und nach der Umstellung werden die Kunden nativ auf S/4HANA umsteigen.

Frage: Gibt es noch weitere Änderungen?

Gladis: Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass es mit der neuen H4S4-Lösung eine Tendenz gibt, SAP Fiori-Apps und das SAP Launchpad als neue Frontend-Technologie anstelle von SAP Enterprise Portal und WDA-Services zu nutzen. Ob diese SAP Fiori-Apps über einen eingebetteten Frontend-Server oder über SAP Workzone auf BTP angeboten werden, muss jeder Kunde für sich selbst entscheiden.

Gladis: Ist H4S4 nur in der On-Premise-Version nutzbar?

Antwort: Nein, die H4S4 Lösung kann nicht nur on-premise betrieben werden. Es ist ebenfalls möglich, dass aktuelle SAP ECC ERP System in die private Cloud, bekannt als SAP PCE, zu migrieren / konvertieren.

Jede Option hat ihre Vor- und Nachteile, die berücksichtigt werden müssen, um die richtige Entscheidung zu treffen, wenn wir diese Brückenlösung als Nachfolger für das derzeitige SAP ECC-ERP-System einsetzen möchten.

Frage: H4S4 ist auch als Brückentechnologie bekannt mit einem finalen Ablaufdatum. Warum sollten Kunden trotzdem auf H4S4 umsteigen?

Gladis: Ja, H4S4 wird als die Brückenlösung betrachtet. Die Strategie von SAP ist klar auf die Cloud ausgerichtet, wo die meisten Innovationen geplant und umgesetzt werden.

Die H4S4-Lösung könnte für viele SAP HCM-Kunden mit anspruchsvollen Zeitwirtschaftsprozessen, wie beispielsweise der Personaleinsatzplanung, und hochkomplexen Payroll-prozessen von Bedeutung sein. SAP hat erkannt, dass nicht alle diese Anforderungen gleichwertig von den Cloud-Lösungen wie SFSF Time Tracking oder SFSF Employee Central Payroll abgedeckt werden können.

SAP hat erhebliche Investitionen für die Cloud Lösung angekündigt, um die Funktionalität in die Cloud zu verlagern. Die H4S4-Brückenlösung ermöglicht den Kunden, ihr eigenes Tempo bei der Vorbereitung auf die Cloud Transformation zu wählen und die Zeit zu nutzen, um ihre Zeit- und Payroll-prozesse zu harmonisieren und zu vereinfachen. Mit H4S4 haben sie bis 2040 Zeit dafür.

Frage: Welche praktischen Vorteile würde ein Wechsel mit sich bringen?

Gladis: Etwas, das mir sofort auffällt, ist die Sicherung der getätigten Investitionen und zusätzliche Zeit für den Kunden, um ihre zukünftige Strategie zu überdenken. Der Vorteil besteht darin, dass die H4S4-Lösung eng auf die Funktionalität der SAP HCM ECC 6.0 EHP8.0-Lösung abgestimmt ist und daher keine umfangreichen Änderungsmanagement-Maßnahmen erfordert. 

Key-Anwender können die SAP-Lösung in H4S4 genauso nutzen wie zuvor in SAP HCM ECC. Einige Funktionen sind jedoch in H4S4 nicht verfügbar, daher muss der Kunde auf eine alternative Option oder Lösung umsteigen.

Hier geht es zum zweiten Interview-Teil: SAP H4S4 in der Praxis.

Das ist unser SAP-Experte Marian Gladis:

Marian Gladis ist ein zertifizierter SAP HXM Berater mit mehr als 18 Jahren Erfahrung. Seit Januar 2023 ist Marian als SAP HXM Solution Architect für SD Worx Österreich tätig. Sein Fokus liegt sowohl auf operativen wie technischen Projekten. Dazu zählt untern anderem der SAP Readiness Check für H4S4.

    Christoph Mers

    Online Content Manager